Bei der Verarbeitung von Beton bedeutet jeder Wasserverlust eine Veränderung des Wasserzementwertes bis hin zum Verlust des Feinstanteils durch Ausspülung.

Die Abmessung von Schalungselementen können starken Toleranzen unterliegen. Dies ist nicht zu verhindern. Holz ist ein natürlicher Baustoff und arbeitet. Hinzu kommt, dass der Baustelleneinsatz die Elemente beansprucht. Das kraftaufwändige Entschalen, Versetzen und Lagern kann die Elemente kaum sichtbar verziehen. Umwelteinflüsse wirken je nach Lagerung und Angriffsfläche unterschiedlich auf die Schalung ein. Holz quillt, Holz schwindet.

Eine sichere Abdichtung der Schalungsstöße ist daher unerlässlich um diese Toleranzen zu überbrücken. Die Stärke der Toleranz bestimmt das entsprechende Dichtband. Wir empfehlen das selbstklebende MARO-Dichtband. Bei Schalung die stark mit Trennmittel in Kontakt getreten ist, sollte das Band durch eine Klammer gesichert werden.

Die Dichtbänder können auch verwendet werden, um Aussparungen, Schalungsfusspunkte oder Anschlussfugen abzudichten.